So hilft die Rehabilitation – Therapie und Beratung

Vie­le Pati­en­ten haben chro­ni­sche Beschwer­den, lei­den unter Schmer­zen, kön­nen sich schlecht bewe­gen oder sind leicht erschöpft. Pro­ble­me im Beruf- und All­tags­le­ben kön­nen die Fol­ge sein. Wie kann die Reha­bi­li­ta­ti­on dabei helfen?

Bewegung

Vie­les wird bes­ser durch das Trai­ning gesun­der Bewe­gun­gen. Sie machen Gym­nas­tik im war­men Was­ser, trai­nie­ren an Kraft­ge­rä­ten oder trei­ben gesun­den Sport wie zum Bei­spiel das belieb­te Nor­dic Wal­king. Ergeb­nis: Sie wer­den kräf­ti­ger, hal­ten län­ger durch, kön­nen sich bes­ser und geschick­ter bewe­gen. Das ver­treibt die Beschwer­den. Sie spü­ren: Ich kann mei­nem Kör­per wie­der mehr zutrau­en. Dar­auf müs­sen Sie gefasst sein: Die­se akti­ve The­ra­pie ist recht schweiß­trei­bend. Aber dafür bringt sie auch was. Gesun­de Bewe­gung ist für die meis­ten Pati­en­ten die wich­tigs­te Therapie.

Bewegungsbad, Bewegungstherapie, Krankengymnastik im Wasser. Aquagymnastik. Mittels spezieller Bewegungsuebungen und mit verschiedenen Hilfsmitteln bauen die Patienten Muskeln auf, lernen Bewegungsmuster neu, werden koerperlich mobilisiert, Konditionstraining. Unter anderem als Reha-Massnahme. Krankenhaus. Deutschland, Europa.
Was­ser­gym­nas­tik

Anwendungen

Zur akti­ven Bewe­gung kom­men die pas­si­ven The­ra­pien. Die Fach­leu­te sagen „Anwen­dun­gen“: Damit mei­nen sie Wär­me, Käl­te, elek­tri­schen Strom, Bäder und Mas­sa­gen. Die­se The­ra­pien lin­dern Schmer­zen, sie ent­span­nen, und sie füh­len sich ein­fach gut an. Sie hel­fen Ihnen, das mit­un­ter anstren­gen­de akti­ve Pro­gramm bes­ser durchzuhalten.

Umlernen

Man­che All­tags­tä­tig­keit wer­den Sie viel­leicht trotz guter The­ra­pie nie mehr auf die gewohn­te Wei­se aus­füh­ren kön­nen. Dann heißt es umler­nen: Was auf die eine Art nicht geht, geht viel­leicht auf eine ande­re. Gehen, Ste­hen, Sit­zen, Bücken, Heben und Tra­gen – Ihre The­ra­peu­ten wis­sen, wie man sich das leich­ter macht.

Beratung

Am erfolg­reichs­ten sind Pati­en­ten, die nicht nur ihren Kör­per behan­deln las­sen, son­dern auch im Kopf etwas mit­neh­men. Dar­um bie­tet Ihnen die Reha vie­le Bera­tun­gen, Pati­en­ten­schu­lun­gen und Semi­na­re an. Ärz­te, The­ra­peu­ten, Sozi­al­ar­bei­ter und Psy­cho­lo­gen geben Tipps und beant­wor­ten Ihre Fragen.

Per­sön­li­che Beratung

Nicht nur Rücken und Gelenke

Vie­le Pati­en­ten haben nicht nur ein Pro­blem, son­dern meh­re­re. Das Reha­team inter­es­siert sich für alles, was Sie dar­an hin­dert, am nor­ma­len Leben teil­zu­neh­men. Egal, ob es die Gesund­heit ist, das see­li­sche Befin­den oder Pro­ble­me im Beruf. Wir möch­ten Hil­fe­stel­lun­gen auf allen Gebie­ten geben.Vielleicht haben Sie noch wei­te­re Erkran­kun­gen? Viel­leicht möch­ten Sie vom Rau­chen los­kom­men oder Ihre Ernäh­rung umstel­len? Viel­leicht haben Sie viel Stress oder psy­chi­sche Belas­tun­gen? Viel­leicht machen Sie sich Sor­gen, wie es beruf­lich und finan­zi­ell mit Ihnen wei­ter­geht? Das Reha­team fühlt sich auch für die­se Art Fra­gen zustän­dig. Dar­um sagt man: Die Reha ist ganz­heit­lich.

Videos

Tipps vom Chefarzt und von Physiotherapeuten

Erfahrungen aus erster Hand